Kategorie: Bildung

Brandschutzerziehung und Brandschutzaufklärung

Brandschutzerziehung und –aufklärung

 

  

Brandschutzerziehung und Brandschutzaufklärung sind Formen brandschutzpädagogischer Vermittlungsarbeit, die sich an verschiedene Altersstufen richten.

 

Brandschutzerziehung und -aufklärung dienen dem Schutz und der Förderung von Menschen

 

·         jeder Altersstufe

·         jeder Herkunft und

·         jeden Bildungsgrades,

 

insofern Sie im Rahmen ihrer jeweiligen körperlichen, sprachlichen und geistigen Möglichkeiten, Maßnahmen zur Verhütung von Schadensfeuern und anderen Notfallsituationen, zum richtigen Verhalten im Schadensfall, und zur Bekämpfung des Schadensfeuers bzw. Hilfeleistung treffen können.  

 

Der Unterschied der Brandschutzerziehung und –aufklärung wird von dem Alter der Menschen abhängig gemacht. In der Regel unterscheidet man wie nachfolgend aufgeführt:

·         Erziehung: Kindertagesstätten, Kindergärten + Primarstufe  (1 – 4 Klasse); Sekundarstufe 1 (5 – 9 Klasse)

·         Aufklärung: Sekundarstufe 2. (Oberstufe) 10 – 12 Klasse und Erwachsene  

 

Die Brandschutzerziehung / Brandschutzaufklärung wird dem pädagogischen Verständnisses des entsprechenden Alters durchgeführt und geschieht in Absprache mit:

·         Wehrführung

·         Leitung der jeweiligen Einrichtung (Kita, Kindergarten, Schule, Hort, sonst. Bildungs- / Betreuungsinstitutionen)

·         Sicherheitsbeauftragtem/r

·         ggf. Eltern / Betreuern

 

Brandschutzerziehung findet nach der Altersklasseneinteilung in Kindereinrichtungen, Grundschulen und  weiterführenden Schulen statt,  

Brandschutzaufklärung wird durchgeführt für Vereine, öffentliche Gruppen, Elternkreise, Seniorengruppen usw.    

·         Mitarbeiterschulungen nach aktuellen gesetzlichen Bestimmungen in Schulen, Betrieben, Wohneinrichtungen, Geschäften, Krankenhäusern usw.

·         bei Menschen mit besonderen Bedürfnissen/Anforderungen  

 

Eine besondere Form der Brandschutzaufklärung ist die Brandschutzhelferausbildung nach den aktuellen gesetzlichen Bestimmungen.    

 

Um dieser Aufgabe Gewehr zu tragen ist ein hohes Maß an Aufopferung der Freizeit von den Durchführenden oder Freistellung durch die Arbeitgeber, so wie die notwendige Ausstattung erforderlich.


Die FF Homberg/Ohm Nieder-Ofleiden setzt sich gemeinsam mit den Kommunen Mücke, Kirtorf und Gemünden (Felda) für die Beschaffung von Material und Ausstattung zur Brandschutzerziehung und Brandschutzaufklärung ein.


Die Beschaffung eines Feuerlöschtrainers soll der umweltschonenden Schulung mit dem richtigen Umgang von Feuerlöschern Rechnung tragen und den Bereich in Brandschutzerziehung und –aufklärung für die genannten Kommunen erweiterungs- und ausbaufähig machen.


Erzählen Sie es Ihren Freunden




INFOS

Kategorie: Bildung

Adresse: Hügelstraße 13 , 35315 Homberg (Ohm, Deutschland